Warthog eingefettet!

Probleme oder Fragen zur DCS-Serie, Tipps, Tricks, Anleitungen und Tutorials.

Moderator: JaBoG32 Stab

Antworten
Benutzeravatar
Xoxen
Gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: 5. Feb 2017, 22:01

Warthog eingefettet!

Beitrag von Xoxen » 21. Apr 2017, 18:15

Moin Leute,
ich habe dieses bereits bei den Spare-Time-Pilots gepostet, aber es könnte auch hier den ein oder anderen interessieren. Ich habe nämlich beim Surfen im Netz ein Video gesehen, welches mich wieder auf ein bereits seit langem ins Auge gefasste Thema gebracht hat:

Warthog einfetten und somit Sticktion (Widerstand beim Übergang von Haft- auf Gleitreibung) entfernen!

Das richtige Fett hatte ich mir bereits vor einem Jahr aus den USA bestellt (Molycote EM-30L). Das hatte ich mal in einem Post bei ED gefunden. Bei der Anwendung habe ich nun festgestellt, dass es auch ruhig ein wenig höhere Konsistenz besitzen dürfte. Es muss halt Kunststoff geeignet sein.

Hier einmal der Link zum Video, wo wirklich jeder Schritt erklärt wird:

https://youtu.be/OQOOoPdmRl8

Ich habe mich ja nie wirklich getraut, aber mir in meinem Urlaub nun einen Ruck gegeben, da der Test, der in dem Video gezeigt wird (Stick nach hinten ziehen und dann langsam wieder nach vorne gehen lassen, dabei nur mit einem Finger festhalten) entspechenden Handlungsbedarf gezeigt hat. Man merkt dann ganz gut, ob der Stick sticky ist oder nicht. Meiner war es eben.

Ich verzichte mal auf eigene Bilder, das sieht nicht anders aus als in dem Video. Ich habe auch alle Teile des "Gelenks" von überschüssigen Filmen befreit (mit 600er und 1000er Schleifpapier). Danach alles sauber gemacht und neu mit dem genannten Fett eingefettet. Was ich nicht gemacht habe und was auch wohl nicht ratsam ist, ist den O-Ring komplett zu enfernen. Das habe ich zwar gemacht, aber ihn gegen einen PTFE-Ring ausgetauscht, der seine Sache noch besser machen soll (gefunden hier: https://forums.eagle.ru/showthread.php?t=95575, ganz unten auf der Seite bietet einer die an, einfach Hempstead eine PM senden)

So, nun mal zu dem Ergebnis. Durch den Ring fühlt sich der Stick im Center fester an, er sitzt etwas besser in Position. Alles andere ist butterweich und ohne Widerstand. Erst beim Fliegen fällt das so richtig auf, vorher im Trockenversuch erst gar nicht so. Abgesehen von dem guten Gefühl, wieder etwas selbst gemacht zu haben und seiner Hardware etwas vermeintlich gutes getan zu haben, war das Ergebnis doch sehr gut und empfehlenswert, fällt o. g. Test entsprechend sticky aus. Mein O-Ring war nicht wirklich so schlimm wie in dem gezeigten Link, aber ich hatte den Stick ja nun mal auf und den Ring auch vor ca. 1 Jahr bereits bestellt. Der kostet im Übrigen nur $8,- inkl. Versendung. Den Preis des Fettes habe ich nicht mehr parat, aber ich würde heute ein etwas zäheres nehmen, ich glaube die Langzeitwirkung wäre besser.

Ich hoffe das hilft dem ein oder anderen.
Gruß,
Xoxen
Intel Core i7 4790K, Asus Z-97 Pro Gamer, 16GB G.Skill Trident X DDR3-2400, Asus ROG Strix GTX 1070 OC, Windows 10 64bit Home, TrackIR 4 mit TrackClip: Pro!, Hotas Warthog mit 7cm Extension, Cougar MFDs mit 8" Displays, Saitek Rudder Pedals

Benutzeravatar
JaBoG32_Ghost
Semi-Professional
Beiträge: 3194
Registriert: 28. Nov 2003, 23:58

Re: Warthog eingefettet!

Beitrag von JaBoG32_Ghost » 24. Apr 2017, 10:43

Danke für die Info :!:

Hatte es bei mir schon bedingt ausprobiert. Wollte den Stick nicht komplett auseinander schrauben.
Bei mir hat es eine leichte Verbesserung gegeben.
1. JaBoG32 "Threshing Tigers"

Bild

Benutzeravatar
JaBoG32_Prinzartus
Senior Member
Beiträge: 1852
Registriert: 14. Mai 2004, 23:29

Re: Warthog eingefettet!

Beitrag von JaBoG32_Prinzartus » 25. Apr 2017, 06:10

Danke! Ich habe (ähnlich wie Ghost) nur eine MOD-light durchgeführt. Mit dieser Anleitung trau ich mir aber eine Komplettzerlegung zu.
Bild
SW/HW. Spex.: Windows 10, Samsung 850EVO SSD 500GB, I7 8700k @5,1GHz, 32GB DDR4-3200, NVIDIA GTX 1080, HOTAS Warthog, Obutto R3volution, 28" 4K Acer XB280HKbprz Predator, Oculus Rift CV1

Benutzeravatar
Xoxen
Gerade reingestolpert
Beiträge: 7
Registriert: 5. Feb 2017, 22:01

Re: Warthog eingefettet!

Beitrag von Xoxen » 25. Apr 2017, 17:04

Gern geschehen. Die Pins aus der "Kugel" rauszudrücken ist die größte Überwindung. Wichtig ist, alles zu markieren, damit man es richtig wieder zusammen baut. Auch die Seite der Pins sollte man sich merken. Ich habe festgestellt, dass es einen kleinen Unterschied von der Gängigkeit her macht, wenn man sie falschrum einbaut.
Intel Core i7 4790K, Asus Z-97 Pro Gamer, 16GB G.Skill Trident X DDR3-2400, Asus ROG Strix GTX 1070 OC, Windows 10 64bit Home, TrackIR 4 mit TrackClip: Pro!, Hotas Warthog mit 7cm Extension, Cougar MFDs mit 8" Displays, Saitek Rudder Pedals

Antworten