Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Hier könnt Ihr euch alles von der Seele reden - inklusive Signaturtest.

Moderator: JaBoG32 Stab

Antworten
Benutzeravatar
Govinda
Senior Member
Beiträge: 1085
Registriert: 20. Mär 2006, 19:27

Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von Govinda » 12. Nov 2018, 20:47

Hallo Aces!

Ein neuer PC für meinen Simulator muss her... Ich hätte 3 Fragen dazu:

1.) Gibt es bei den Komponenten irgendwas was so RICHTIG uneffektiv / bzw. "veraltet" ist?
2.) Die Grafikkarte ist scheinbar recht laut... :roll: Gibt es da eine SUPER Alternative?
3.) Ist Win 10 gut geeignet (oder bleibt man besser bei Win7) ???


CPU AMD Ryzen 5 2600 160 Euro

CPU-Kühler EKL Alpenföhn Sella 20 Euro

Mainboard ASRock B450 Pro4 85 Euro

Arbeitsspeicher Crucial Ballistix Elite DDR4-3200 - 8,0 Gbyte Kit 90 Euro

Grafikkarte PowerColor Radeon RX 580 Red Dragon V2 210 Euro

HDD Western Digital Blue - 1.000 GByte 40 Euro

SSD Kingston A400 SSD - 240 GByte 35 Euro

Gehäuse Cooltek TG-01 Basic 45 Euro

Netzteil be quiet! Pure Power 11 - 500 Watt 65 Euro


Insgesamt 750 Euro


Die Idee ist von hier :arrow: 750€ Selbstbau PC von GAMESTAR :arrow: https://tinyurl.com/ydcnfrej


Danke für jeden Tipp!!! ;)
I’m never gone...

Benutzeravatar
JaBoG32_toto
Advanced Member
Beiträge: 585
Registriert: 13. Nov 2015, 18:36

Re: Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von JaBoG32_toto » 12. Nov 2018, 21:17

Ohne jetzt die einzelnen Komponenten genau zu kennen habe ich das Gefühl, dass das für DCS alles etwas zu schlank ist.
Arbeitsspeicher IMHO 16GB.
SSD mit 240 GB nur für Betriebssystem oder auch für DCS? Beides könnte knapp werden.
Den Prozessor und die Grafikkarte kenne ich nicht, aber vom Preisgefüge eher MidRange und evtl. zu wenig performant für DCS.
Win 10 geht, ob das besser als Win 7 ist kann ich nicht sagen.

Benutzeravatar
JaBoG32_Marsy
Advanced Member
Beiträge: 856
Registriert: 28. Jun 2015, 17:01
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von JaBoG32_Marsy » 12. Nov 2018, 21:19

Der Build den du sonst so hast, ist eher ein genereller Mittelklasse Gaming PC und weniger auf DCS zugeschnitten.

DCS ist aktuell eher Single bzw "wenig Core" optimiert und profitiert von einem hohen Takt pro Core.
Daher ist dort Intel momentan im Vorteil.

8GB Ram ist für DCS schon die untere Grenze. Ich würde zu mindestens 16GB raten, besser wohl 32GB.

Wie DCS mit Radeon Grafikkarten zusammenarbeitet weiß ich nicht, deshalb hier keine Empfehlung.

Anstatt 1TB + 240GB SSD würde ich eher eine große 1TB SSD kaufen, ne 120GB SSD reicht grad so für windows - Und allein DCS ist schon um die 150GB groß. Hier vielleicht die Crucial mx500 als empfehlung. Die hat ganz akzeptables P/L Verhältnis und kostet ~150€

Rest ist ok, ASRock ist zwar nicht meine bevorzugte Marke, aber soll inzwischen ja auch wieder ganz gut sein.

Win10 ist super.
2. vJaBoG32 "Flying Mosters"
Bild

Benutzeravatar
Govinda
Senior Member
Beiträge: 1085
Registriert: 20. Mär 2006, 19:27

Re: Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von Govinda » 13. Nov 2018, 20:25

Okay, erstmal vielen Dank für euer Feedback :D

Bislang habe ich auf einem 3 Jahre alten Mittelklasse PC (i5 4460 @3,2 Ghz AMD Radeon Grafikkarte R9 380 Serie 8GB RAM) DCS gespielt (aber NUR OFFLINE)... das ging erstaunlich gut... mit "mittleren" Einstellungen...
Daher dachte ich, würde jetzt ein Mittelklasse PC für ähnliches Geld ein bisschen flotter laufen :lol:


Also müsste ich wohl viel mehr Geld investieren... mmmhhhh muss ich mal gucken, was die Finanzen so hergeben.... ( :cry: :cry: :cry: )

Andere Frage: Wenn man so einen 800€ "Mittelkleasse-PC" kaufen WÜRDE ( :geek: :roll: )...

... kann man den dann auch noch SINNVOLL nachrüsten?

Z.B. zu den 8GB RAM noch weitere 8GB RAM... bringt das dann effektiv etwas???

Andere Grafikkarte...?

Ich denke immer, dass das ja auch alles SINNVOLL passen muss. Wäre ja schade, wenn die nachgerüsteten Komponenten dann irgendeinen Flaschenhals haben / bieten... :roll:
I’m never gone...

Benutzeravatar
JaBoG32_Marsy
Advanced Member
Beiträge: 856
Registriert: 28. Jun 2015, 17:01
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von JaBoG32_Marsy » 14. Nov 2018, 15:25

Ich glaub halt nich das du damit n Großen Sprung machst in Sachen DCS.
Bei anderen Spielen kann das schon wieder ganz anders aussehen.

Aber 8GB Ram ist heute einfach zu wenig. Ram ist grad relativ günstig, da würde ich zu mindestens 16GB (2x 8GB) greifen.
2. vJaBoG32 "Flying Mosters"
Bild

Benutzeravatar
JaBoG32_toto
Advanced Member
Beiträge: 585
Registriert: 13. Nov 2015, 18:36

Re: Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von JaBoG32_toto » 14. Nov 2018, 18:39

Was nützt es Dir einen Komplettrechner zu kaufen, mit dem Wissen dass wesentliche Teile ausgetauscht werden müssen?
Du müsstest die ausgetauschte Grafikkarte separat verkaufen und der Erlös reicht trotzdem nicht für eine gescheite Neue.
Mach's lieber richtig und nimm ein wenig mehr Geld in die Hand.

Nachtrag: Ist der von Dir angeschaute Rechner wirklich leistungsfähiger als das was Du gerade verwendest? Mir scheint der Unterschied nicht so riesig zu sein.

Benutzeravatar
Govinda
Senior Member
Beiträge: 1085
Registriert: 20. Mär 2006, 19:27

Re: Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von Govinda » 14. Nov 2018, 19:55

Hi Marsy und Toto!

Ich fürchte, ihr beiden habt Recht... :D :cry: :D Das ganze scheint KEIN großer Aufstieg zu sein... :oops: Vielleicht verwerfe ich den ganzen Plan ...?!?

...............................................................................

:arrow: Mal eine andere Frage, da ich momentan nicht über 1000€ für einen Spiele PC ausgeben kann: Könnte ich denn meinen 3 Jahre alten Mittelklasse PC EFFEKTIV aufrüsten???


Mein Chip: i5 4460 @3,2 Ghz

RAM : 8GB

AMD Radeon Grafikkarte R9 380 Serie mit 4GB

Mein MoBo wäre: AsusTek H97-Plus ( --> MoBo https://tinyurl.com/y99tn5qa )

Zitat "Das Mainboard unterstützt die 4. und 5. Generation der Intel®-Prozessoren Core™ i7/i5/i3/Pentium®/Celeron® mit dem Sockel LGA 1150"

:?: Vielleicht mehr RAM

:?: und / oder einen anderen Prozessor ( i7 ????? Ist da jeder i7 besser als ein i5 ??)

Danke & viele Grüße aus dem Dschungel der Technik-Verwirrung (jedenfalls für mich :lol: )
I’m never gone...

Benutzeravatar
JaBoG32_toto
Advanced Member
Beiträge: 585
Registriert: 13. Nov 2015, 18:36

Re: Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von JaBoG32_toto » 14. Nov 2018, 20:27

Haswell Technologie - lohnt IMHO heutzutage nicht mehr zum Aufrüsten.
Die Preise für einen I7 Haswell sind heute höher als für einen moderneren I7 Skylake, der sicherlich mehr kann. Und der ist inzwischen schon nicht mehr up to date, jetzt ist mindestens Coffee-Lake (z.B. I7-8700K) angesagt.
Ich sage das nicht gerne, aber nimm Abschied von dem Dingen, sofern Du etwas moderneres für DCS suchst.
Oder Du machst weiter wie bisher, denn das läuft ja zumindest. Kommt halt auf Deine Bedürfnisse an.

Benutzeravatar
Govinda
Senior Member
Beiträge: 1085
Registriert: 20. Mär 2006, 19:27

Re: Selbstbau Gaming PC Neukauf - 3 Fragen zur Hardware

Beitrag von Govinda » 14. Nov 2018, 20:51

Hi "toto"...

Das sind ja mal klare Worte ;)

Dann gucke ich mich mal nach einer neuen Konfiguration um... vielleicht gibt´s die aber erst nächsten Jahr... :roll:

(Ein Upgrade / Neukauf hätte sich jetzt für mich gut angeboten, da mein Papa aktuell einen älteren Spiele PC braucht - 2 Fliegen mit einer Klappe... aber versuche ich anders zu regeln - nicht wundern, ich mache für den ein neuen Thread auf, damit das hier nicht zur großen Verwirrung kommt!)


Also, erstmal ein FETTES DANKE für alle tollen Infos ;) !!!!!!!!!!! :fighter:
I’m never gone...

Antworten